Wie man einen GPS-Tracker am besten versteckt

Wie man einen GPS-Tracker am besten versteckt

GPS-Tracker sind sehr nützliche und beliebte Helfer. Sie haben bereits dazu beigetragen, sehr ernsthafte Probleme zu lösen oder solchen auch als wirksame Prävention gänzlich vorzubeugen. Sie ermöglichen nämlich die Bewegung nicht nur von Dingen, sondern auch von Menschen zu verfolgen, zum Beispiel Ihrer Kinder oder kranken Großeltern. Sie werden dank ihnen die aktuelle Position des Trackers kennen und gleichzeitig werden Sie zum Beispiel dann verständigt, wenn der Tracker eine von Ihnen gewählte Zone verlässt oder betritt.

Wie ist der GPS-Tracker aber am besten zu positionieren? Wir haben für Sie eine Liste der besten Arten bei üblicher Verwendung der Tracker vorbereitet.

 GPS-Tracker und Kinder

Jeder vernünftige Elternteil hat bereits über die Anschaffung eines GPS-Tracker für sein Kind nachgedacht. Falls Sie dieses Produkt anschaffen möchten oder Sie es bereits haben, möchten Sie bestimmt wissen, wie es am besten verwendet werden kann.

Zu den besten Orten, wo der Tracker verstaut (positioniert) werden kann, gehören:

  • Schulranzen – GPS-Tracker sind heutzutage so klein, dass Sie sie einfach in Geheimtaschen legen oder in den Rucksack einnähen können.
  • Fahrrad – Sie können den Tracker in die Fahrradtasche legen (diese kann jedoch entwendet werden), oder zum Beispiel fest in der Fahrradkonstruktion verbauen. Es existiert sogar ein spezieller GPS-Tracker für das Fahrrad.
  • Kleidung – die Miniaturabmessungen der GPS-Tracker haben wir bereits erwähnt. Und gerade deshalb können Sie sie einfach anhängen, einnähen oder in den Taschen Ihres Kindes unterbringen. Sie werden dies insbesondere bei einem Besuch von Vergnügungsparks, großen Einkaufszentren usw. zu schätzen wissen.

GPS-Tracker und alte und kranke Menschen

GPS lokátory pro seniory

Jeder, der sich um ältere oder kranke Menschen kümmert, weiß sehr gut, wie anspruchsvoll das ist. Sie wissen nie was passieren kann. Falls Ihr älterer Verwandter zum Beispiel an Alzheimer leidet, kann er sich bei einem gewöhnlichen Spaziergang verirren. Gerade der GPS-Tracker hilft Ihnen hierbei.

Zu den besten Orten, wo der Tracker verstaut (positioniert) werden kann, gehören:

  •    Portemonnaie oder Tasche – wieder können wir auf die Miniabmessungen der Tracker zurückkommen, sodass sie nicht nur in einer Tasche, sondernauch in einem Portemonnaie positioniert werden können.
  •    Fahrzeug – wir erwähnten bereits das spezialisierte Produkt für das Fahrrad. Es existiert also selbstverständlich auch ein GPS-Tracker für das Auto.

Rollstuhl – heutzutage ist es bereits sehr einfach, einen GPS. Tracker auch an viel kleineren Dingen zu befestigen, somit ist auch ein Rollstuhl eine gute Wahl.

GPS-tracker und AutosGPS lokátor do auta

Wissen Sie, warum manche Fahrzeugklassen nicht beliebt bei Dieben sind? Aufgrund gut positionierter GPS-Tracker. Diese Geräte halfen bereits tausende und abertausende entwendete Autos zu finden. Falls Ihr Fahrzeug keinen eigenen Tracker hat, macht das nichts. Wählen Sie aus unserem Angebot aus.

Zu den besten Orten, wo der Tracker verstaut (positioniert) werden kann, gehören:

  • Unter dem Fahrzeug: spezieller GPS-Tracker, widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse und Wetter. Im Grunde reicht es sich nur zu vergewissern, dass das Gerät korrekt positioniert ist (und die Antenne nach unten gerichtet ist). Der spezielleGPS-Tracker zum Anschluss an die Autobatterie wird ständig geladen und muss nicht getauscht werden.
  • Auf dem Armaturenbrett oder der Rückscheibe: dieser Tracker ist natürlich einfacher zu befestigen als am Fahrgestell. Ein Nachteil kann sein, dass sich Diebe auf diese Stellen spezialisieren und den positionierten GPS-Tracker entfernen können.
  • Sitz: weniger widerstandsfähige Lösung, die jedoch auch sehr effektiv sein kann. Falls Sie sich entscheiden, einen Tracker im Sitz zu befestigen, vergessen Sie nicht, dass Sie in Zukunft für den Batterietausch einfachan ihn drankommen sollten.

Weitere Tipps zu GPS-Trackern

Vielleicht macht es den Eindruck, dass wir beschrieben haben, wie der Tracker so positioniert werden kann, dass er versteckt ist. Das Gegenteil ist der Fall. Oft ist es gut, den Menschen, der die Sachen tragen wird, mit dem Tracker vertraut zu machen. Schon allein aus dem Grund, dass er eine SOS-Taste haben kann, mit deren Hilfe Ihr Kind oder Ihr kranker Verwandter melden kann, dass er sich in einer problematischen Situation befindet.

Die Tracker können üblicherweise in der Größenordnung von Monaten funktionieren, danach müssen sie nachgeladen oder die Batterien müssen getauscht werden. Denken Sie daran. Bei besseren Typen müssen Sie jedoch nicht daran denken, da sie Ihnen eine Benachrichtigung sendenin dem Fall, dass ihnen „der Saft ausgeht“.

Letzter Ratschlag: Sie können den Tracker nicht nur für Ihr Auto, sondern auch für weitere Dinge verwenden. Wir empfehlen ihn zum Beispiel für das Gepäck bei Urlaubs- und Dienstreisen.

Obrázky čerpáme z Freeimages.com

Lassen Sie eine Antwort

Alle Felder sind Pflichtfelder

Name:
E-mail: (Wird nicht veröffentlicht)
Kommentar: